Dienstag, 25. Juni 2013

Vorgehen gegen die Filmpiraterie  - Filme gleichzeitig im Kino und als Stream


Wie heise.de gestern in einem längeren Artikel berichtete, testen die Hollywood-Studios Sony Pictures Entertainment und Walt Disney Co. in Südkorea folgendes Geschäftsmodell: Noch während ein Film in den Kinosälen zu sehen ist, wird er bereits online über Video-on-Demand-Dienste (VoD) angeboten.

Eine Probe aufs Exempel lieferte Sony z.B. im April mit Quentin Tarantinos Kinohit "Django Unchained", welcher schon drei Wochen nach seiner Korea-Premiere online verfügbar war.

Ziel ist es, laut heise.de, herauszufinden, ob mit der frühen Verfügbarkeit solch offizieller Kinofassungen für Zuhause ein Sinken der Nachfrage nach illegalen Raubkopien einhergeht. 
Bislang wurden von Seiten der Studios noch keine Ergebnisse zur Beantwortung dieser Frage veröffentlicht.

Ob dieses also ein Modell der Zukunft ist, bleibt abzuwarten. Sicherlich dürfte das Vorgehen in die Kritik von Kinobesitzern und Filmschaffenden geraten, die sich um einen Rückgang Ihrer Einnahmen sorgen.

Bei Problemen zu den Themen Internetrecht, Urheberrecht und psp-Filesharing: Rechtsanwalt Sedlmeir